...legen euch aufs Ohr



  Startseite
  Über...
  Archiv
  ::Termine::
  ::Sehen::
  ::Texte::
  ::Rechte::
  ::Links::
  ::Myspace und Purevolume::

http://myblog.de/macke-und-ich

Gratis bloggen bei
myblog.de





Auf Grund der starken Nachfrage hier auch die Texte von einigen unserer Songs zum nachlesen oder gar mitgröhlen...

Kalter Kaffee

Wir haben uns schon seit Ewigkeiten nicht gesehn
und das war wirklich nicht besonders hart
Wir haben uns mal recht gut verstanden aus den Augen verloren und uns wiedergetroffen
Ham mit Komplimenten nicht gespart
Doch dann kam der Morgen und das böse Erwachen
Das Feuer ließ sich nicht mehr entfachen
Du warst fort und ich noch da jetzt wird mir klar,
ja ich weiß:

Ich weiß nicht wovon du sprichst wenn du mir sagst
"vergiss was früher war"
Doch ich hab ne Ahnung das ich´s garnicht wissen will
Was einst geschah kannst du doch eh nicht ungeschehen machen
Und du vergisst was ich nicht weiß
und du vergisst was ich nicht weiß

Und mit der Zeit ist es vorbei
Und du weißt nicht mehr wie es begonnen hat
es ist vorbei

Damals zogst du in eine andere Stadt
und mich zogs auch bald fort
Jeder ging seinen eigenen Weg und blickte nicht zurück
Nach einiger Zeit hat man nichteinmal mehr aneinander gedacht
Denn es hätte uns beiden nichts gebracht wozu denn auch
Ich weiß nicht...

...wovon du sprichst wenn du mir sagst
"vergiss was früher war"
Doch ich hab ne Ahnung das ich´s garnicht wissen will
Was einst geschah kannst du doch eh nicht ungeschehen machen
Und du vergisst was ich nicht weiß
und du vergisst was ich nicht weiß

Und mit der Zeit ist es vorbei
Und du weißt nicht mehr wie es begonnen hat
es ist vorbei



...und die Fragen

Du willst das ich auf jede Party geh
Und alle Leute immer Blind versteh
Doch ich seh das anders als du das siehst
Denn sie sind die Schönen und du nur das Biest

Jedes Mal kommst du im Morgengrauen Heim
Du wolltest zu zweit, doch du bist nur allein
Sonntags schließt du dich zu Hause ein
Du trinkst auf dein Leid, das kanns doch nicht sein

Und am Morgen kommt das böse Erwachen
Du siehst in den Spiegel
Es bleibt nur gequältes Lachen
Und deine Tränen auf dem Teppich

Und die Fragen...

Nur noch ein Schatten deiner Selbst
Wenn du dich jedesmal auf´s Neue verstellst.
Eins und eins ist bei dir längst nicht mehr zwei
Eins und eins ist bei dir ich und vorbei

Und am Morgen kommt das böse Erwachen
Du siehst in den Spiegel
Es bleibt nur gequältes Lachen
Und deine Tränen auf dem Teppich

Und die Fragen...

Doch irgendwann kommt die Antwort auf deine Fragen
Ja irgendwann kommt die Antwort auf deine Fragen



Deckel

Ich sitze mal wieder viel zu lang hier
Und eigentlich hält mich nur das Bier
Ich hab mal wieder zu viel geredet
Doch leider saß niemand neben mir

Ich bezahl meinen Deckel
muss weiterziehn
Ich trink auf euch alle
Bis ich´s endlich schnalle

Hat wohl keiner gehört was ich zu erzählen hab
Meine Geschichten nehm ich mit ins Grab
Dabei hätt ich soviel zu erzählen
Über Eifersucht und Neid und das nicht zu knapp.
Vieles bleibt auch wohl besser im Dunkeln
Deshalb pack ich meinen Krempel und hau ab

Ich bezahl...

Bin ich dann wieder auf der Straße
Kommen wieder die alten Zweifel hoch
Keinen Platz nenn ich noch zu Hause
Aber am Ende erwischt es mich dann doch

Ich bezahl meinen Deckel
Will weiterziehn
Ich scheiss auf euch alle
Bis ich´s endlich schnalle






Broken Heart of Steel

Kaum hat er die Gitarre in der Hand
Träumt er von großen Liedern
Doch leider fehlt ihm das Know-How
Bei jedem Song denkt er "Wie ging das noch genau?"
Seine Freunde die belächeln ihn nur
Von Anerkennung leider keine Spur

Doch wenn er im Auto sitzt
Und die alten Cassetten anschmeißt
Merkt man wie´s ihn aus seinen Sitzen reißt
Dann wird er langsam Eins mit seinen Helden
Mit Manowar, Judas Priest und Iron Maiden

Ja damals in den Achtzigern
Wär er ein Star gewesen
Im Metalhammer und Rock Hard
Hätt man nur von ihm gelesen
Doch leider sind die Achtziger vorbei
Und Metal ist jetzt "Nu" und Einheitsbrei

Doch wenn er im Auto sitzt
Und die alten Cassetten anschmeißt
Merkt man wie´s ihn fast aus
Seinen Sitzen reißt
Dann wird er langsam Eins mit seinen Helden
Mit Manowar, Judas Priest und Iron Maiden





Meine Frau

Heute morgen war ich mal wieder bei der Bank
Denn ich wollt zum Geldautomaten
Schob die Plastikkarte in den Schlitz
Das Gerät ließ mich länger warten
Der Automat und ich warn wohl nicht einer Meinung
Meine enorme Liquidität
Wohl nur ne vorübergehende Zeiterscheinung
Der Karte gefiels im Automaten wohl besser
Als in der Einsamkeit meiner Börse
Würd so´ne Karte hämisch lachen könn´
Hätt ich schwören können ich hörse

Mein Haus, mein Auto, mein Boot, mein Pool, mein Pferd und meine Frau
Mein Firma, Sekretärin, meine Angestellten, mein Anwalt und meine Frau
Mein Butler, mein Koch, mein Chauffeur, meine Masseuse und meine Frau
Mein Arzt, meine Freunde, meine Kinder, meine Brüder, meine Geliebte und meine Frau

Also ging ich zu meinem Sachbearbeiter
Direkt rein in die Bank
Er war son Typ mit Schlips und Kragen
Und er stellte sofort sehr verfängliche Fragen
Wies so wär mit meinen Sicherheiten
Dispoüberziehn sei kein Thema zum Streiten
Wie´s so mit meinem Einkommen wär
Hätt ich´s leichter, oder doch eher schwer?

Mein Haus, mein Auto....





Blender

Du willst mir immer nur Geschichten erzähln
Die Leute mit deim Allgemeinwissen quäln
Zu jeder Wurst hast du den passenden Senf
Du kennst angeblich sogar Klempner in Genf
Doch dein Gerede hat für mich keinen Gehalt
Sprichst du zu lange
Entlarvst du dich bald

Du bist ein Blender
Geschichtenerzähler
Ein Senfdazugeber
Du bist ein Blender

Egal wie speziell und außergewöhnlich -
Du hast was zu sagen
Und leider nicht wenig
Du weißt bescheid über jeden Sachverhalt
Triffst du mal wen falsches
Kanns sein das es knallt
Doch das scheint dich nicht wirklich zu interessiern
Bist immer drauf und dran dein Image zu poliern
Bist immer drauf und dran dein Image zu poliern

Du bist ein Blender
Geschichtenerzähler
Ein Senfdazugeber
Du bist ein Blender

Du willst mir immer nur Geschichten erzähln
Die Leute mit deim Allgemeinwissen quäln
Alle putzen sauber, nur du putzt steril
Alle wissen garnichts, nur du weißt sehr viel
Alle wissen garnichts, nur du weißt sehr viel

Du bist ein Blender....





Küchensong

Jetzt sitz ich hier in der Küche rum
Die Küchenuhr tickt warum war ich so dumm?
Zigaretten sind leer keiner nimmts mir mehr krumm
Die Uhr tickt weiter - unsre Zeit ist um

Selbst die Ratten sind fort
Gingen als Erste von Bord
Ließen wie du alles stehn und liegen
Auf unserm Schiff
Da war ich Kapitän
Deshalb muss ich jetzt damit untergehn

Keine Erinnerung kommt hier in meine Küche
Meine Küche auf dem Meeresgrund
Du treibst weiter doch ich bin gesunken
Du wirst gerettet, doch ich bin ertrunken

Über mir ein ganzer Ozean von Fragen
Die ich dir niemals gestellt hab
So Vieles wollt ich dir noch sagen
Aber du seilst dich einfach feige ab
Wie ein blindes Huhn drehte ich meine Runden
Den Korn hab ich jetzt in der Flasche gefunden (2x)

Keine Erinnerung...





Der Polier

Neulich war ich mal im Geschäft
Da hat mich der Verkäufer gleich angekläfft
Ich sollt mal dieses und jenes probiern
Und seine Warenpalette studiern
Probiern geht über studiern, Blablabla
Ich buchstabierte ihm "Fresse poliern!"

Wenn du mich fragst - ich weiß es nicht
Und ich wills auch nicht wissen
Frag jemand anders - ich will das nicht
Von mir aus kannst du dich ...

Neulich mal auf der A2
Wollt son depp mit Lichthupe vorbei
Ich auf die Bremse und 1, 2, 3 lief´s
wie mit dem Papa und dem Porsche und der Molkerei
Er wollt mir die Nummer von seinem Anwalt diktiern
Ich buchstabierte ihm "Fresse poliern!"

Wenn du mich fragst...

Neulich kam ich zu dir nach Haus
Da guckt so´n Typ aus dem Kleiderschrank raus
Du und er ihr wirktet ziemlich perplex
Offensichtlich gings hier wohl um *****
Er sagt: "Ich wollt hier nur die Socken sortiern."
Ich buchstabierte ihm "Fresse poliern!"

Wenn du mich fragst...





Ende Gelände

Frierend und kalt tropft der Tau vom Fenster
Der Wind und die Zeit vertreiben die alten Gespenster
Du sitzt da und meintest das müsste so sein
Unter Schmerz heilt die Wunde
Und manchmal trügt der Schein
Der letzte Rauch von unserm Feuer
Steigt langsam in die Luft
Und mit viel Reden und Bestreben
tragen wir unsere Geschichte in die Gruft
Und mit viel Reden und Bestreben
tragen wir unsere Geschichte in die Gruft

Ich wollt wir könnten noch länger bleiben
Ich wollt wir könnten noch länger bleiben
Wir müssen noch die alten Geister vertreiben

Die Glut ist erloschen
Wir stochern in der Asche
Hoffe auf einen letzten Blick
Den ich vielleicht noch erhasche
Doch wir stehen Rücken an Rücken
Mit dem Gesicht zur Wand
Alles scheint so fremd
Ham wir uns jemals gekannt?
Der letzte Rauch von unserm Feuer
Steigt langsam in die Luft
Und mit viel Reden und Bestreben
tragen wir unsere Geschichte in die Gruft
Und mit viel Reden und Bestreben
tragen wir unsere Geschichte in die Gruft

Ich wollt ich könnt noch länger bleiben
Ich wollt du könntest noch länger bleiben
Wir müssen noch die alten Geister vertreiben (2x)



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung